17. März 2015

mehr Nähmalen...

Guten Morgen, guuuckt maaaal:
diese zwei Werke, die ich für mich selbst *genähmalt* habe, wollte ich euch auch noch zeigen. Zum einen ein Sofakissen nach einem Bild, das ich vor Jahren mal gepinselt habe. Im Nachhinein hab ich mich ein bißchen geärgert, weil ich an manchen Stellen etwas geschludert hab, aber insgesamt bin ich ganz zufrieden, was meint ihr dazu?


Und hier noch ein Versuch, der mir überraschenderweise gleich aufs erste mal gelungen ist. Ich hab nach einem Lieblingshängerchen ein Schnittmuster selbst erstellt und wollte nur mal ausprobieren, ob das passt, was ich mir zusammengekritzelt und geschnitten hatte. Weil ich mir nicht sicher war, habe ich dafür eine alte Kinderbettwäsche zerschnippelt. Und ja, ich schlüpfte rein und alles stimmte. Dann dachte ich, ich verfeiner noch ein bißchen das Nähmalen und näh mir noch was schönes drauf, hab mein Lieblings-Sarah-Kay-Plakat auf ein wasserlösliches und selbstklebendes Stickvlies gepaust, auf den Stoff geklebt und die Linien nachgenäht. Der Stoff flutschte nur so durch die Maschine :)
Später habe ich noch ein zweites Hängerchen mit Spaghetti-Träger zum Drunterziehen genäht
ET VOILA:



Ich mag es total gerne und würde es gerade am liebsten jeden Tag anziehen. Hätte ich echt nicht gedacht, dass es gleich klappt mit dem eigenen Schnittmuster.

Einen schönen Creadienstag wünsche ich euch noch.
Liebe Grüße,
Nina

10. März 2015

Nähmalen macht Spaß :O)

Hallooo hier bin ich wieder.

Guten Morgen ihr Lieben. Endlich kann ich wieder richtig online gehen :O) Leider hatte ich nicht nur wenig Zeit, es ging auch noch der PC kaputt. Aber dann habe ich das einfach als Zeichen gesehen und eine Pause eingelegt. Also eine Pause in der ich nicht faul war. 
(ok doch - manchmal schon, aber das muss auch mal sein ;))
Ich habe viel gemalt, ein bißchen genäht und dann das Ganze miteinander verbunden und etwas ganz Neues ausprobiert. Jaaa, ich habe nämlich gelernt mit meiner Nähmaschine zu malen - hihi das geht und macht so viel Spaß, ich liebe es. Wer braucht da noch eine Stickmaschine?? ;O) Auf Facebook gibt es eine tolle Gruppe, die viele gute Tipps zum Nähmalen gibt, damit hat das gleich super geklappt.
Heute zeige ich euch mein erstes "Nähmalprojekt", das ich für eine ganz liebe Freundin gemacht habe:


Angefangen habe ich damit, dass ich auf ein Stück Stoff (fester Baumwollstoff) mit Textilmarker vorgezeichnet und dann mit Textilfarben ausgemalt habe.

Die Hühner habe ich aus meinem eigenen Stoff ausgeschnitten und platziert.

Den Leuchtturm wollte ich applizieren, also habe ich meine Skizze nochmal nachgezeichnet und auf ein Stück Folie kopiert, damit ich eine Schablone habe für die Stoffappli.

Schablone aus Folie

Mit Textilmarker auf Stoff gemalt...

... ausgeschnitten, rote Stoffstreifen dazu und auf das Bild geklebt mit Textil-Sprühkleber.

Ein paar Wolken vorgezeichnet und dann ging es los.

Ich nähe mit einer Pfaff 4.0 und habe bei ihr den Transporteur versenkt und den Stopffuß angebracht. Somit kann man den Stoff unter der Nähmaschine frei bewegen, in jede Richtung und vor uns zurück, so oft es nötig ist. Ich habe den engen Zickzackstich eingestellt und dann meine Hühner "ausgemalt". Das Gras, Wellen und Wolken habe ich auf die gleiche Weise, aber mit dem Geradstich "genähmalt".

Den Leuchtturm habe ich wieder mit normalem Fuß und unversenktem Transporteur appliziert.

Und hier das Gesamtergebnis. Ein genähmaltes Bild :O)

 Nähmalen ist nun mein neues Hobby! Probiert es mal aus, es ist gar nicht schwierig und macht unglaublich Spaß.
Ich wünsche euch einen kreativen Tag, genießt die Märzsonne (ich hopse jetzt endlich mal wieder zum Creadienstag rüber und guck was da so passiert ist in letzter Zeit).
Liebe Grüße,
eure Nina